Home ALLE BEITRÄGEKULTUR & KUNST Anatolien (Anadolu)  


Anatolien (Anadolu)  


by rcadmin

AHMET ARİF

Wiegen habe ich Noah gegeben,
Schaukel und Hängematten.
Wie ein Kind von gestern bin ich, ein Kind der Mutter Eva,
Aus Anatolien bin ich,
Kennst du das?

Verschämt bin ich,
Verschämt vor Armut,
Mit leeren Händen, nackt im Angesicht des Tages…
Sie frieren, meine Pflänzchen,
Meine Ernte fällt knapp aus.
Meine Brüderlichkeit, meine Arbeit,
Meine Gemeinschaft
Sind von Atompilzen durchdrungen.
In der Welt der Dichter und Denker
Bin ich einsam,
Einsam und weit weg.
Weißt du das?

In Jahrtausenden wurde ich aufgerieben.
Mit erschreckenden Reiterheeren zerrissen sie
Meinen süßen Morgenschlaf –
Herrscher, Aggressoren, Banditen,
Die mir Zoll abpressten.
Ich bin weder Alexander dem Großen gefolgt,
Noch Sultan Murat*.
Sie kamen und gingen ohne Spuren zu hinterlassen!
Meinen Freund habe ich gegrüßt,
Und habe mich gesträubt…
Siehst du?

Und wie ich sie liebe, wenn du wüsstest!
Den Köroglu*,
Den Karayílan*,
Den unbekannten Soldaten…
Dann Pir Sultan* und Bedrettin*.
Und dann unzählige Lieben,
Die man gar nicht alle aufschreiben kann…
Wenn du wüsstest,

Wie die mich liebten!
Wenn du wüsstest, wie diejenigen, die in Urfa* geschossen haben,
Vom Minarett herab, hinter der Barrikade,
Hinter der Zypresse,
Dem Tod ins Gesicht gelacht haben!
Das musst du unbedingt wissen,
Hörst du?

Lasse dich nicht so hängen,
Sei nicht so betrübt, nicht so elend…
Egal wo du bist,
Ob in Freiheit, im Gefängnis, am Studiertisch
oder als ganz gewöhnlicher Mensch.
Schreite vorwärts erhobenen Hauptes.
Spucke dem Henker ins Gesicht
und dem Ausnutzer, dem Kollaborateur und Verräter..
Halte durch –
Mit dem Buch, mit Arbeit,
Mit Zähnen und Klauen,
Mit Hoffnung, mit Liebe, mit Träumen.
Halte durch, lasse mich nicht hängen.

Schau, wie ich wieder zu neuem Leben erwache,
In deinen ehrlichen, jungen Händen.
Töchter 
Und Söhne werde ich in der Zukunft haben.
Jede und jeder von ihnen ein unverzichtbarer Teil dieser Welt,
Und Knospe meiner Jahrtausende langen Sehnsucht.
Ich küsse deine Augen,
Deine Augen,
Meine einzige Hoffnung bist du,
Verstehst du?

__________________

* Murat der Vierte, als besonders grausamer und diktatorischer 
Sultan bekannt, weshalb dieser Name im Volksmund auch 
sprichwörtlich für diese Eigenschaften gebraucht wird.

* Köroglu, anatolischer Volksheld aus dem 17. Jahrhundert, der als 
Beschützer der Armen und Kämpfer gegen Unrecht bekannt ist. Seine 
Geschichten wurden unter den Völkern Anatoliens, des 
Kaukasusgebietes und des Irans von Mund zu Mund verbreitet.

* Karayilan war ein Anführer des Widerstands gegen die 
französische Besatzung

* Pir Sultan ist ein bis zur heutigen Zeit bekannter 
(alewitischer) Volkssänger aus dem 16. Jahrhundert, der wegen 
seinen Liedern gegen die Unterdrückung auf Befehl Hízír Pasas
hingerichtet wurde.

* Scheich Bedrettin, Kadi, der für die Toleranz zwischen 
verschiedenen Glaubensrichtungen und einen utopischen 
Urkommunismus eintrat. Nach einem von ihm angeführten 
Bauernaufstand 1416 im Ägaisgebiet von der Armee des Sultans 
festgenommen und hingerichtet.

* Im Kampf gegen die französischen Besatzungstruppen nach dem 2. 
Weltkrieg, dessen Zentrum in dem in Kurdistan gelegenem Dreieck 
Antep-Urfa-Maras war

ÄHNLICHE ARTIKEL