Home ALLE BEITRÄGEÖKOLOGIE “Wald retten, Kohle stoppen!”

“Wald retten, Kohle stoppen!”

by rcadmin

Die YXK/JXK und der kurdische Jugendverband rufen zur Großdemonstration des Bündnisses “Hambi Bleibt!” am 06.10.18 auf:

Wir, die JXK/YXK und die kurdische Jugend rufen mit zur Großdemonstration auf: Wald retten, Kohle stoppen!

Von Kurdistan zum Hambacher Forst,
vom Hambacher Forst nach Kurdistan:

Der Hambacher Forst ist ein nun seit 6 Jahren von Aktivist*innen besetztes Waldstück in Nordrhein-Westfalen. Nachdem der Energiekonzern RWE auch für dieses übrig gebliebene Waldstück die Planung von Braunkohleabbau und damit die Rodung von Bäumen und die Zerstörung von Natur und Lebensraum kenntlich machte, beschlossen dutzende Aktivist*innen, den Wald zu besetzen.

Der vorherige Plan eines Naturschutzprojektes der Aktivist*innen entwickelte sich schnell zu einer revolutionären Gesellschaftsalternative und zu einem freien Rückzugsort für die jungen Aktivist*innen. Den selbst erschaffenen Lebensraum gestalteten die Besetzer*innen eigenständig nach Belieben und ohne jeglichen staatlichen Einfluss. Die besetzten Baumhäuser wurden dabei zur politischen Projektionsfläche und zur gemütlich eingerichteten Unterkunft.

Nun wird der Hambacher Forst aktuell von der Polizei gewaltsam zwangsgeräumt.

Im Hambacher Forst wird aktuell ein 12.000 Jahre alter Wald zerstört – für eine umweltschädliche und habgierige Industrie, deren Tage längst gezählt sind.

Es ist nicht Zeit, Umweltschützer*innen zu kriminalisieren und ihnen gewaltsam ihre Unterkünfte zu entreißen – es ist Zeit, den Hauptverursacher der Klimakatastrophe abzustellen: Kohle!

Wir würdigen diese geschaffene Alternative mitten im einheitlich kapitalistischen System und rufen zur Solidarität mit dem Hambacher Forst auf!

ÄHNLICHE ARTIKEL

Kommentieren