Home ALLE BEITRÄGEINTERNATIONALISMUS Weltweiter Aufruf zur Verteidigung der Rojava-Revolution!

Weltweiter Aufruf zur Verteidigung der Rojava-Revolution!

by rcadmin

 

DIE INTERNATIONALISTISCHE KOMMUNE – ROJAVA

Am 2. November brachte ein globaler Tag des Widerstands gegen Rojava Tausende von Menschen auf die Straße in Dutzenden von Städten auf der ganzen Welt. Für die Völker Nordsyriens, die sich derzeit gegen eine Invasion der türkischen Armee und ihrer dschihadistischen Vertreter wehren, gehört die Freude und Hoffnung, dass diese
Demonstrationen zu den größten Geschenken gehören, auf die man hoffen kann. Es erinnert uns daran, dass wir nicht allein gegen die salafistischen Horden sind, die der türkische Staat sendet. Wir begrüßen alle Aktionen und Demonstrationen, die in Solidarität mit Rojava stattfinden, und senden unseren herzlichsten Gruß an diejenigen, die die Kampagnen von #RiseUp4Rojava und #WomenDefendRojava unterstützen. Der Widerstand hält an, ebenso wie
die Revolution, und heute brauchen wir mehr denn je Solidarität und Unterstützung.

Wenn man eine Revolution gegen Patriarchat, Nationalstaat und Kapitalismus macht, kann man sich natürlich nicht darauf verlassen, dass andere Staaten einen unterstützen. Wir sagen immer, dass die KurdInnen “keine Freunde außer den Bergen” haben, aber am 2. November haben wir gesehen, dass dies nicht wahr ist. Die internationale Solidarität, die Rojava erlebt, ist inspirierend; sie inspiriert uns als InternationalistInnen in Rojava, standhaft an den Barrikaden dieser Revolution fest zu bleiben und uns für unsere vielen verschiedenen Arbeiten hier einzusetzen, denn wir wissen, dass all unsere vielen Kämpfe miteinander verknüpft sind. Heute ist der Kampf Rojava, morgen könnte er woanders sein, und mit der Verteidigung von Rojava verteidigen wir nicht nur das Volk und die Revolution hier, sondern auch die Hoffnung, dass eine andere Welt möglich ist.

Der Internationalismus ist eine wesentliche Dimension in der Geschichte der revolutionären Bewegungen, und Rojava schreibt heute ein wichtiges Kapitel. Von der Ersten Internationalen Arbeiterassoziation bis zur Trikontinentental-Konferenz, von den 50.000 Brigaden, die 1936 nach Spanien reisten, um den Faschismus zu bekämpfen, bis zu den 500.000 kubanischen Revolutionären, die nach Afrika reisten, um Dekolonisationskämpfe zu unterstützen, von der Solidarität mit dem Widerstand in Vietnam bis zu den Antiglobalisierungsbewegungen, vom
revolutionären Interkommunalismus der Black Panthers bis zur Solidarität mit dem palästinensischen revolutionären Widerstand. Rojava ist heute das Erbe dieser Geschichte des Internationalismus, und wir sind aufgerufen, unsere Rolle dabei zu spielen.

Natürlich gibt es noch andere wichtige Kämpfe auf der ganzen Welt. Wir sehen die Aufstände in Südamerika mit großen Mobilisierungen in Chile, die neuen ‘caracoles’, die von der EZLN in Chiapas ausgerufen wurden, und den Widerstand in Kolumbien, Brasilien, Ecuador und Argentinien. Wir sehen, wie sich das katalanische Volk gegen die Angriffe des spanischen Staates wehrt. Wir sehen die massiven Aufstände im Nahen Osten, wie im Libanon oder Irak,
im Sudan und in Ägypten, und andere Völker in Afrika, die nach Alternativen zu dem Nationalstaatsmodell suchen, das ihnen die Kolonialmächte auferlegt haben. Wir sehen die Widerstandsbewegungen Indiens, der Philippinen und Indonesiens, und wir stehen zu allen Revolutionären, die dafür kämpfen, jede Unterdrückung zu beenden.

Der Internationalismus des 21. Jahrhunderts hat viele Farben, aber mit Sicherheit ist die Farbe der Frau diejenige, die am hellsten leuchtet. Das Patriarchat ist das Fundament, auf dem alle soziale Unterdrückung aufgebaut ist, und die Befreiung von der Mentalität des dominanten Mannes muss immer an der Spitze eines jeden revolutionären Kampfes stehen. Die Verteidigung der Natur, die vom Industriesystem so ausgebeutet und missbraucht wird, muss auch in erster Linie der ökologischen Krise begegnen, die der Kapitalismus verursacht hat. Die Demokratie ist unsere Flagge, aber nicht die parlamentarische Demokratie, die die westlichen Mächte dem Rest der Welt aufzwingen wollten. Wir hissen die Flagge der Gemeinde, die Demokratie der Gemeinderäte und Volksversammlungen.

Für all dies rufen wir dazu auf, diese Revolution zu verteidigen und sie zu einer Wiege für eine globale demokratische Moderne zu machen.

ÄHNLICHE ARTIKEL